Bericht in "Mein Mitteilungsblatt" Lauf (Oktober 2013)

Die eigene Heimat kennen lernen


Dass der Name der Stadt vom schnellen Lauf der Pegnitz aufgrund der Stromschnellen kommt, wissen wohl die meisten Laufer. Doch was hat es mit der Höllgass oder dem Judenturm auf sich? Und überhaupt, weshalb steht unterhalb vom Marktplatz nur noch die Ruine einer Kirche – wie heißt sie doch gleich nochmal? Warum waren die böhmischen Wappen für die neuen StadtfuehrerEigentümer des Wenzelschlosses „böhmische Dörfer"? Diese und viele weitere Fragen rund um Lauf beantworten die ehrenamtlichen Stadtführer des gleichnamigen Vereins.
Über 500 Führungen mit rund 7500 Teilnehmern haben die Mitglieder von „Stadtführer Lauf e.V." inzwischen durchgeführt. Im Jahr 2011 ins Vereinsregister eingetragen, zählt der Verein 15 Mitglieder, die Führungen außer in Deutsch auch in Englisch, Französisch, Schwedisch, Tschechisch und Türkisch anbieten. Sommers wie winters finden die Führungen jeden Samstag um 14.00 Uhr statt. Die etwa zweistündige Tour führt unter anderem in den legendären Wappensaal der Kaiserburg. Treffpunkt ist vor der Informationstafel der Johanniskirche auf dem Marktplatz. Erwachsene entrichten einen Obolus in Höhe von 3 Euro pro Person. Zusätzlich können die Stadtführer an individuellen Terminen gebucht werden; dies nutzen insbesondere Reiseunternehmen, Vereine, Firmen oder Privatpersonen, die beispielsweise ihren Geburtstagsgästen etwas Besonderes bieten wollen. In Planung sind weitere Angebote wie Führungen zu den Themen Kirchen oder Frauen in Lauf.
Große Nachfrage
Und wie kam es zu der Gründung des Vereins? Die Idee der Stadtführer wurde aus der großen Nachfrage geboren – der damalige HerbertHoefelStadtarchivar Ewald Glückert, der selber jahrelang regelmäßige Stadtführungen mit viel Herzblut und einem immensen Wissensschatz durchführte, konnte zeitlich nicht noch mehr Führungen anbieten. So kam Vorstandsmitglied Herbert Höfel ins Spiel, der sich mit weiteren Engagierten mit viel Liebe zum Detail das Wissen über die Geschichte Laufs aneignete und dieses in den Führungen weitergibt.
Einladung zum Flohmarkt
Als nächster Termin steht ein Flohmarkt fest: Besucher sind am 22. September herzlich willkommen, zwischen 11.00 und 16.00 Uhr im Innenhof des Gasthauses Wilder Mann am Marktplatz nach Schätzen zu suchen.

Wessen Interesse die Stadtführer geweckt haben, kann sich gerne telefonisch für einen Termin anmelden unter der Rufnummer 09123/184-222.